Suchfunktion

Info für die Besucher:



Hinweise zur Durchführung der Besuche ab 12.07.2021


Ab 12.07.21 gelten für geimpfte/genesene Insassen (Mo./Mi./Fr./Sa./So.) und ihre geimpften/genesenen Angehörigen bzw. ihre minderjährigen Kinder gelockerte Besuchsregeln.
Für nicht geimpfte/genesene Insassen (Di./ Do. und je nach Bedarf am Wochenende) bleibt es beim bisherigen Verfahren.
Die Besuchsdauer beträgt bei Präsenzbesuchen 1,5 Stunden, oder es besteht weiterhin die Möglichkeit zum Skype-Besuch im bisherigen Umfang.


Besuchszulassung

 Zugelassen werden für nicht geimpfte/genesene Insassen nur Besuche von Einzelpersonen. Eine zweite Person kann auch zugelassen werden, wenn sie geimpft (14 Tage nach dem letzten Impftermin) oder genesen ist.

 Für geimpfte/genesene Gefangene können zudem geimpfte/genesene nahe Angehörige ausschließlich gemeinsam mit den leiblichen minderjährigen Kindern des Gefangenen zu einem Familienbesuch im Einzelzimmer (Familienzimmer) zugelassen werden, sofern für die Kinder negative professionelle Schnelltests vorliegen, die nicht älter als 24 Stunden sind.

Verteidigerbesuche werden weiterhin nach den allgemeinen Bestimmungen durchgeführt.


Durchführung des Besuchs

 Alle Besucher und Insassen haben auch während des Besuchs einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz zu tragen (außer im Trennscheibenraum und Kinder unter 6 Jahren im Besuchsraum).

Für geimpfte/genesene Insassen ist Besuch von bis zu zwei geimpften/genesenen Besuchern im großen Besuchsraum (drei Tische) ohne Plexiglasaufsätze mit kurzem körperlichen Kontakt zur Begrüßung und zum Abschied möglich.

 Körperliche Kontakte für nicht geimpfte/genesene Insassen sind nicht zugelassen. Besucher und Insassen sind zusätzlich durch eine Plexiglasscheibe getrennt.

 Es besteht weiterhin die Möglichkeit von Besuchen im Trennscheibenraum zu den bisherigen Bedingungen.

 Bei Zuwiderhandlungen wird der Besuch abgebrochen. Ein Besuchsverbot kann verhängt werden.

 Die geimpfte Person hat an der Torwache ihren Impfpass oder ihre Impfbescheinigung vorzulegen, die von einer Corona-Infektion genesene Person eine entsprechende ärztliche Bescheinigung, für die Kinder ab dem dritten Lebensjahr einen negativen professionellen Schnelltest, der nicht älter als 24 Stunden sein darf.

 Besucher sind vor Besuchsbeginn über die Vorgaben zu belehren.


Übergabe von Gegenständen

 Die Übergabe von Nahrungs- und Genussmitteln ist nicht möglich.

 Als Ausgleich für die entgangene Besuchsgabe ist weiterhin die Einzahlung des erhöhten Sondergelds 1 möglich.


Bei nicht Einhaltung der Auflagen, kann der Besuch jederzeit abgebrochen werden.

Wir bitten Sie um Verständnis und Einhaltung der Auflagen.


Bleiben Sie gesund.
Ihre Besuchsabteilung

Fußleiste